Folge 055: Die Freiwilligenagentur als Mittler zwischen Engagierten und Organisationen

Folge 055: Die Freiwilligenagentur als Mittler zwischen Engagierten und Organisationen

Wie arbeitet eigentlich so eine Freiwilligenagentur, und wie jongliert sie die verschiedenen Kommunikationsaufgaben? Beratung von potentiellen Freiwilligen auf Engagementsuche, Aufnahme neuer Engagementorte in die Datenbank, Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit im Kiez…

Lukas Heimes von der FreiwilligenAgentur Fabrik Osloer Straße erzählt uns in diesem Interview von seiner Arbeit.

Folge 053: Festivalorganisation mit Connect e.V.

Folge 053: Festivalorganisation mit Connect e.V.

Mit dem Anliegen, die kleine Schwester der Fusion nach Süddeutschland zu bringen, haben sich die Mitglieder des Vereins Connect e.V. in Tübingen im letzten Jahr planungsmäßig so richtig reingehängt – mit Erfolg: von 31. August bis 2. September läuft das connect! Festival 2018 auf der Schwäbischen Alb. Gerade mal vor zwei Jahren gegründet, ist der Verein bereits ein echter Profi in Sachen Eventplanung: großes Lineup und nahezu ausverkauft. Wir sprechen mit Emi und Manu über das große Thema Festivalplanung, darüber, was ein gutes Festival ausmacht und wie Vereine mit wenig Zeit und Budget coole Events umsetzen können.

Folge 051: Gegen die Einsamkeit mit #KeinerBleibtAllein

Folge 051: Gegen die Einsamkeit mit #KeinerBleibtAllein

Einsamkeit. Ein Gefühl, das wir alle kennen. In manchen Situationen ist sie besonders schmerzhaft. Wenn wir z.B. an unserem Geburtstag, an Weihnachten oder anderen wichtigen Tagen alleine sind. Christian Fein wollte etwas dagegen unternehmen und startete die Aktion #KeinerTwittertAllein. Der Tweet ging sofort viral und führte schließlich sogar zur Vereinsgründung. Im Interview erzählt uns Gründer Christian von der Idee und wie er einsamen Menschen mit seinem Projekt hilft.

Folge 050: Vereinsmatching mit dem Büro Aktiv Tübingen

Folge 050: Vereinsmatching mit dem Büro Aktiv Tübingen

Sich ehrenamtlich engagieren und dafür Credit Points sammeln – das geht dank Service Learning. Auch an der Uni Tübingen, wo wir bereits letzten Oktober unser erstes Seminar zum Thema “Kommunikationsstrategien für Vereine” gehalten haben. Letztes Wochenende durften wir für die zweite Ausgabe endlich mal wieder Uni-Luft schnuppern und schlossen uns von Freitag bis Sonntag zusammen mit 12 motivierten Studis aus unterschiedlichen Studiengängen im Seminarraum ein.

Neu im Vergleich zum letzten Mal: auch Studis ohne Verein konnten teilnehmen. Ihnen wurde vor dem Wochenende eine Organisation zugeteilt, für welche sie dann im Seminar Ideen entwickelten. Das Matching übernahm Pauline Suasnabar Mendoza, sie arbeitet bei der Freiwilligenagentur Büro Aktiv in Tübingen und hat auch an unserem Seminar teilgenommen. In der Mittagspause konnten wir sie für ein kleines Interview gewinnen und mit ihr über das Matching-Konzept sprechen.

Folge 047: Kleine Heldentaten mit den Stinknormalen Superhelden

Folge 047: Kleine Heldentaten mit den Stinknormalen Superhelden

Sie engagieren sich unter anderem für Umweltschutz, DKMS-Typisierungsaktionen und sammeln Spenden – in bunten Strumpfhosen, Omas Schlüpper und kreativen Kopfbedeckungen. Die Stinknormalen Superhelden aus Rathenow (Brandenburg) räumen den Müll nicht einfach nur weg, sondern machen daraus ein Müll-Mobbing. Sie langweilen die Kinder nicht mit drögen Vorträgen über Umweltverschmutzung, sondern verwandeln sie in der Superhelden-Schule zu kleinen Helden.

Die Message: Jeder kann ein (stinknormaler) Superheld sein! Engagier dich einfach!

Lasst euch von der Kreativität der Superhelden inspirieren!

Folge 044: Engagement per App mit VoluntHero

Folge 044: Engagement per App mit VoluntHero

Wie bringt man Leute dazu, sich möglichst einfach für den guten Zweck zu engagieren?

Vier Studis haben dafür das Startup VoluntHero gegründet und wollen Menschen zu Teilzeithelden machen. Wir haben beim Tigers Career Day die Gelegenheit genutzt, mit Laura und Lena über ihr Konzept zu sprechen. Was sind Vor- und Nachteile kurzfristigen Engagements? Wie kann Gamification zu mehr Engagement beitragen?

Folge 043: Sketchnotes im Ehrenamt mit Susanne Kitlinski (opensustain.com)

Folge 043: Sketchnotes im Ehrenamt mit Susanne Kitlinski (opensustain.com)

Alle findens cool, aber nur wenige trauen sich selbst ran – Sketchnotes. Dabei ist es gar nicht schwer – sagt auch Susanne. Sie ist seit Jahren begeisterte “Sketchnoterin” und gibt Workshops zu Visual Thinking. Uns erzählt sie im Podcast, wie man die Angst vorm weißen Blatt überwindet, wie Anfänger Vertrauen in die eigenen zeichnerischen Fähigkeiten gewinnen und warum Sketchnotes auch in der ehrenamtlichen Arbeit super eingesetzt werden können. Außerdem hat sie dank langjähriger Erfahrung einige wirklich hilfreiche Tipps auf Lager. Spätestens nach dem Hören dieser Folge heißt es also für euch: ran ans weiße Blatt! 🙂

Folge 042: Haupt- und ehrenamtliche Öffentlichkeitsarbeit mit Anna Carla

Folge 042: Haupt- und ehrenamtliche Öffentlichkeitsarbeit mit Anna Carla

Die Medienwissenschaftlerin Anna Carla Springob hat in PR ihre Passion gefunden: Tags als Social Media Managerin, nach Feierabend dann im Ehrenamt in einem großen Verband. Wir haben mit ihr über ihre Hashtag-Aktion #meinWegindiePR gesprochen, wie das Ehrenamt sie in ihrem Berufswunsch beeinflusst hat und wie sich Kommunikation in Vereinen und Verbänden professionalisiert.

Folge 041: Ehrenamt in der Bewährungshilfe

Folge 041: Ehrenamt in der Bewährungshilfe

Ehrenamtlich mit Menschen arbeiten, die Straftaten begangen haben: Als Bewährungshelferin macht Janine genau das. Ursprünglich als praktische und soziale Ergänzung zum Psychologiestudium begonnen, ist das Ehrenamt bereits seit mehr als fünf Jahren Teil ihres Lebens. Wir sprechen mit der ehrenamtlichen Bewährungshelferin Janine und ihrer hauptamtlichen Kollegin und Teamleiterin Simone von der Bewährungs- und Gerichtshilfe Reutlingen über dieses herausfordernde Engagement, die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt und die positiven Erfahrungen, die einem gesellschaftliches Engagement mitgibt.

Folge 040: Leadership mit Michael Wihlenda (World Citizen School)

Folge 040: Leadership mit Michael Wihlenda (World Citizen School)

Verantwortung übernehmen – gerade in der ehrenamtlichen Arbeit ist das ein großes Thema. Gerne drücken wir uns davor und verpassen dabei doch ganz schön viel. Das möchte Michael Wihlenda ändern. Er ist Gründer der World Citizen School in Tübingen, einem freien Lernraum für gesellschaftlich engagierte Studierende und Young Professionals. Wir sprechen mit ihm über die Bedeutung von Leadership, besonders mit Blick auf heutige Studierende und die Regelstudienzeit. Er erzählt uns, was wir durch studentisches Engagement lernen können und warum wir uns trauen sollten, die Führung zu übernehmen. Er spricht aus Erfahrung, denn seine eigene berufliche Laufbahn ist eng mit seinem Engagement zu Studienzeiten verbunden.