Digital auf sich aufmerksam machen – ohne zu spammen

Digital auf sich aufmerksam machen – ohne zu spammen

Es gibt Handlungsweisen in den sozialen Netzwerken, die wahrscheinlich nicht böse gemeint sind, aber ziemlich nervig und spammy ankommen können: Massen-Privatnachrichten mit Bitte um Shares oder Follows, kontextlos weitergeleitete Nachrichten, Tagging auf fremden Fotos, Bitte um „Freundschaftsdienste“ – ohne dass eine Freundschaft besteht.

Manche Menschen werden ein wenig übereifrig, wenn sie „die gute Botschaft“ verbreiten wollen. Also zum Beispiel ihre Petition, ihren Spendenaufruf oder ihre Erfolgsmeldung.

Aktionen vs. Themen

Aktionen vs. Themen

Vereine und Co, die bisher vor allem aktionsbasierte Öffentlichkeitsarbeit (Werbung für anstehenden Chorautritt, Rückschau aufs Sportturnier am Wochenende) gesetzt haben, standen 2020 vor dem Problem: Wovon sollen wir erzählen, wenn unsere Aktionen nicht stattfinden können?!

Aus meinen Workshops weiß ich, dass es vielen Menschen schwer fällt, zwischen Aktionen und Themen zu differenzieren. Aus diesem Grund behandeln wir den Unterschied in dieser Podcastfolge intensiv, zeigen Beispiele an einem fiktiven Wanderverein und geben euch 8 Methoden für die Themenfindung an die Hand.